Zwei Bürstädter Brüder auf dem Weg zum Profi-Fußball

Yannick und Timo Ulpins spielen in der Jugend des SV 98 Darmstadt beziehungsweise des SV Waldhof Mannheim. Vater Uwe Ulpins war als Fußballtrainer aktiv.

BÜRSTADT – „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ lautet ein Sprichwort, das ausdrücken will, dass die Kinder sich ähnlich wie die Eltern verhalten. Bei Yannick und Timo, den Söhnen von Uwe Ulpins, trifft das voll zu. Vater Ulpins war als Fußballspieler in erster Linie bei seinem Heimatverein Victoria Neckarhausen aktiv. Als Libero spielt er in der Landesliga. Wegen Problemen mit dem Knie hat er früh die Spielerkarriere aufgegeben und wurde Trainer. In seiner Laufbahn war Uwe Ulpins bei einer ganzen Reihe von Vereinen tätig, so auch beim VfL Kurpfalz Neckarau und bei der Olympia Lorsch. Ein halbes Jahr hat er vertretungsweise den VfR Bürstadt gecoacht.

Dort haben seine Söhne Yannick und Timo bei den Bambini zum ersten Mal ihre Fußballschuhe geschnürt. 2016 im Alter von 13 Jahren wechselte Yannick in die C-Jugend des SV Waldhof. „Ich wollte weiterkommen und in ein besseres Blickfeld geraten“, sagt der heute 18-Jährige. Seine nächste Station war dann der Wechsel in die U 15 des SV Darmstadt 98, weil diese …

Sein 16-jähriger Bruder Timo wechselte vor zwei Jahren als Torwart in die U 14 des SV Waldhof. Derzeit ist der Teenager mit seinem Team ungeschlagener Tabellenführer der Verbandsliga und will in die Oberliga aufsteigen. Timo Ulpins hat daran einen großen Anteil, denn in zehn Spielen musste er nur viermal hinter sich greifen. Auch beschreibt der Vater die Qualitäten des Sohns: „Er gibt die Kommandos von hinten und kann mitspielen“, sagt er und fügt schmunzelnd hinzu: „Wie Manuel …

Weiter zum kompletten Artikel bei der Bürstädter Zeitung.

Quelle: Bürstädter Zeitung, Montag, 17.01.2022


Zwei Bürstädter Brüder auf dem Weg zum Profi-Fußball
Markiert in: