Fußball plus Fitness und Freizeit

Umzug – JFV freut sich auf Bildungs- und Sportcampus

Bürstadt. Im August 2023 soll es soweit sein: Dann ist die Eröffnungsfeier für den Bildungs- und Sportcampus geplant – und für den JFV Bürstadt beginnt eine neue Zeitrechnung. Die Nachwuchs-Fußballer haben dann eine feste Basis. Bislang fand das Training bei den Stammvereinen Eintracht und VfR sowie der FSG Riedrode statt.

Neben den beiden Kunstrasenplätzen steht dem Verein dann auch die Hälfte des Bildungszentrums zur Verfügung, das zurzeit auf dem Gelände zwischen Wasserwerk- und Nibelungenstraße gebaut wird. Im April ist – sofern es keine Verzögerungen gibt – das Richtfest geplant. Wie Toni Bozanovic, sportlicher Leiter beim JFV, berichtet, sind bereits vier Umkleiden und ein Lagerraum für den Verein reserviert. Dazu komme ein Fitnessstudio. Und mit Bozanovics Büro zieht hier quasi auch die Schaltzentrale des Vereins mit ein. Geplant ist zudem eine Players-Lounge mit Tisch-Kicker und Fernsehleinwand – ein gemütlicher Treffpunkt für die jungen Fußballer, den sie jederzeit ansteuern können.

Direkter Draht nach Hoffenheim

Auch die Hausaufgaben-Betreuung mit eigenen Nachhilfe-Lehrer soll in dem Gebäude Platz finden. Zudem denkt der Verein an eine Kooperation mit den beiden – nicht weit entfernt gelegenen – Bürstädter Schulen nach, beispielsweise beim Betreuungsmodell „Pakt für den Nachmittag“.

Bozanovic gehört zu den Gründungsmitgliedern des Vereins und war dort auch Trainer. Seit Februar 2020 ist er als Sportlicher Leiter dabei. 14 Mannschaften und 230 Spieler – zum großen Teil Jungs – gehören aktuell der Nachwuchs-Organisation an. Alle Altersklassen, von der A- bis zur G-Jugend, sind vertreten.
Und alle hat …

Weiter zum kompletten Artikel beim Südhessen Morgen.

Quelle: Südhessen Morgen, Mittwoch, 29.12.2021


Fußball plus Fitness und Freizeit
Markiert in: