Ordentliche Leistung der EII beim gut besetzten Cortex Cup im Taunus.

Loading Likes...
  • Bericht SaFe, Photos von Dominik Hamala

Am Pfingstsonntag trat das Team der E II Junioren des JFV Bürstadt beim Cortex Cup in Hofheim am Taunus an. Das Wetter war für das Fußballspielen perfekt und die Turnierleitung hatte für alle Partien Schiedsrichter eingeteilt, was sicherlich bei solch einem Turnier eine gute Entscheidung war.

Luke setzt sich hier durch – er zeigte heute eine gute Laufleistung und viel Einsatz.

Zudem hatten die Eltern diesmal sogar einen Pavillon dabei, wo sich alle Beteiligten – ob Aktive oder Zuschauer – zwischen den Spielen ausruhen konnten und so den Tag geniessen durften.

Viel Offensivdrang über die Außenpositionen zeichnete Luca aus.

Die Bürstädter starteten mit einem ungefährdeten 3:0 Erfolg über den SC Riedberg in das gut organisierte Turnier. Die Tore in der offensiv gut geführten Partie erzielten Luca nach Vorarbeit von Torben und gleich zweimal war Maximilian erfolgreich, als er jeweils die guten Anspiele von Liam und Damon verwerten konnte.

Liam mit guter Spielübersicht im zentralen Mittelfeld.

Die JSG Niedertiefenbach war der nächste Gegner und obwohl sich der JFV Bürstadt eine klare Feldüberlegenheit erspielte, mussten die Südhessen doch das überraschende 0:1 nach ungefähr Hälfte der Spielzeit hinnehmen. Mit viel Einsatz und dem klar erkennbaren Willen die Partie noch zu drehen, entwickelten unsere Kicker in der Folgezeit aber einen enormen Druck auf das gegnerische Tor und belohnten sich schlußendlich auch durch zwei Treffer von Noah nach Vorarbeit von Liam bzw. Luke zum 2:1 Sieg.

Damon heute wieder dribbelstark und mit schönen Anspielen in die Spitze.

Völlig ausgeglichen verlief die 3. Begegnung des Turniers gegen eine gut aufspielende Mannschaft des FSV Nieder-Olm. Die Abwehr um Torben und Neo hatte in dieser Begegnung sehr viel zu tun und Nic im Tor vereitelte gleich zwei gute Gelegenheiten des Gegners. In der Offensive scheiterte Noah einmal mit einem fulminanten Fernschuss und nach toller Vorarbeit von Liam kam Luca einen Augenblick zu spät und verpasste die Führung nur knapp. Als beide Teams sich schon auf ein torloses Unentschieden eingestellt hatten entkam der schnelle Maximilian nach einem weiten und hohen Ball von Torhüter Nic aus der eigenen Hälfte seinem Bewacher und vollendete abschlussstark wenige Sekunden vor Ende der Partie den Konter zum etwas glücklichen 1:0 Sieg.

Neo überzeugte in der Defensive mit viel Tempo und gut geführten Zweikämpfen.

Da das Team mit den 3 Siegen genau wie der letzte Vorrundengegner TSG Bretzenheim bereits für das Viertelfinale qualifiziert war, schwand bei den jungen Kickern leider deutlich sichtbar die Konzentration und so musste man sich nach gleich mehreren individuellen Fehlern, die die Mannschaft nach gutem Beginn ins Hintertreffen brachten am Ende deutlich den überlegenen Spielern aus Bretzenheim mit 0:4 geschlagen geben.

Ob im Abwehrverbund oder im Mittelfeld eingesetzt, Noah – trotz Erkältung – wieder einmal einer der Stärksten.

Nach einer kurzen Pause stand dann das Viertelfinale gegen den FC Kalbach an, ein Team mit starken Spielern in der Offensive. Leider litt die von den Kindern fair geführte Partie unter dem sportlich sehr fragwürdig auftretenten Trainer der Kalbacher, welcher unentwegt mit lauten Schreien und ständigem Herumsspringen an der Seitenlinie mehr als einmal die Aufmerksamkeit der Spieler und des Unparteiischen auf sich zog. Gegen Ende der Partie brachte dieses Verhalten den Schiedsrichter sogar dazu, den Trainer der Kalbacher mit Ausschluß vom Spielgeschehen zu drohen – ein Verhalten, das auf einem Jugendturnier nichts zu suchen hat.

Nic war im Tor ein sicherer Rückhalt und konnte zusätzlich mit mehreren guten Paraden überzeugen.

Die Begegnung an sich war hart umkämpft und mehrmals kamen die Kalbacher gefährlich vor das Bürstädter Tor und konnten nach 5 Spielminuten eine kleine Unachtsamkeit des Bürstädter Defensivverbundes zur nicht unverdienten 1:0 Führung nutzen. Für den JFV ergab sich dann nach einem Foul 10 Meter zentral vor dem Tor der Kalbacher noch eine gute Ausgleichschance, aber leider verfehlte der von Luca geschossene Freistoss sein Ziel, so daß es am Ende bei dem knappen 0:1 aus Sicht unserer Kicker blieb und die Mannschaft damit im Viertelfinale ausgeschieden war.

Maximilian hat sich bereits nach wenigen Partien sehr gut ins Team integriert – als Torschütze und mit seiner Schnelligkeit stets gefährlich für den Gegner.

Trotz der Enttäuschung konnten die Trainer auf das von dem Team Gezeigte stolz sein und sicherlich werden in den nächsten Turnieren auch wieder das ein oder andere Erfolgserlebnis die Mannschaft aufmuntern.

Torben gelang es zumeist die Abwehr zu ordnen, hier zweikampfstark gleich gegen zwei Gegner.

Als Fazit bleibt, daß das Team eine geschlossene Mannschafts- und insgesamt eine ordentliche Turnierleistung zeigte und mit einem Platz unter den besten 8 Teams die Farben des JFV Bürstadt gut vertreten konnte.

JFV Bürstadt

Nic Grimm, Torben Fenrich, Neo Zalli, Noah Reinig (2), Liam Rödig, Luca Sinato (1), Damon Müller, Maximilian Hamala (3), Luke Birkle.

Ordentliche Leistung der EII beim gut besetzten Cortex Cup im Taunus.
Markiert in: