Knappes 5:6 der dezimierten E III gegen BiNoWa III

Loading Likes...
  • Bericht von Sven Neudecker, Photos von Dominik Hamala

Am 11. Mai 2019 empfing die E III des JFV Bürstadt den JFV BiNoWa. Knapp einen Monat zuvor ging ein Freundschaftsspiel in der Konstellation noch mit 2:6 verloren, da Bürstadt verpasste, die zahlreichen, erspielten Chancen in Tore umzuwandeln – das gelang dieses Mal größtenteils.

Wie bereits indem Freundschaftsspiel begannen unsere Jungs aus Bürstadt furios und gingen schnell durch einen Doppelpack von Maximilian mit zwei Toren in Führung – Till und Mika waren beide Male die Vorbereiter. Doch ebenfalls wie in dem vorherigen Spiel war es ein Eigentor nach einem Eckball, das BiNoWa im Spiel hielt; Baran war dieses Mal der Unglücksrabe. Doch nur wenige Minuten später war er es, der nach einer Parade von Samuel den Nachschuss von der Linie kratzte und die Führung bewahrte.

Landis erobert den Ball, Maximilian und im Hintergrund Mika.

In der 13. Minute fiel der Ausgleich. Wieder konnte Samuel den ersten Schussversuch parieren, war im Nachschuss aber machtlos. Kurz darauf gingen die Gäste das erste Mal in Führung. Doch die Gastgeber steckten nicht auf: Till spielte einen Pass zu Maximilian, der direkt verlängerte. Rico kam nur einen kleinen Schritt zu spät und so hatte der Torwart den Ball aufgenommen.

Eine Minute später war Rico erfolgreich – Maximilian hatte sich über die rechte Seite gut durchgesetzt und mit seiner Flanke Rico in der Mitte des Strafraums gefunden. So ging es mit 3:3 in die Pause.

Der Torhüter von BiNoWa kann vor dem abschlussstarken Rico klären.

Direkt nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit leistete sich der stark aufgelegte Maximilian einen Fehlpass, der Samuel in Bedrängnis brachte. Der war aber auf dem Posten und konnte die Gefahr entschärfen. Ein generelles Manko der stabilen Abwehr um Mika, Baran und Landis brachte unseren JFV erneut in Rückstand – das Stellungsspiel bei weiten Bällen des Gegners führte immer wieder dazu, dass die gegnerischen Stürmer allein vor Samuel auftauchten. Gleiches Spiel nach einem Einwurf, der über die Abwehr ging, von einem Gegner angenommen und zum 3:5 verwandelt worden war.

Torjäger Maximilian in Aktion.

Dieses Mal blieb Bürstadt dran. Erneut war die Koproduktion zwischen Till und Maximilian erfolgreich: Till umspielte im Mittelfeld seine Gegenspieler und passte den Ball zu Maximilian, der sein 3. Tor erzielte und auf 4:5 verkürzte. Fünf Minuten später hatte Till Mika den Ball an der Strafraumgrenze aufgelegt, dessen Schuss ging knapp daneben.

Die jungen Gastgeber waren dem Ausgleich nahe. In der 44. Spielminute kam Till über die linke Seite, spielte die Linie entlang auf Rico, der brachte eine hohe Flanke in die Mitte zu Baran. Der folgende Kopfball strich knapp über die Latte.

Mika im Zweikampf, im Hintergrund Rico

In den letzten Minuten machte sich das Fehlen von Leandro an der Kondition und Konzentration unserer Jungs bemerkbar. Nach einem erneut weiten Ball musste Samuel aus seinem Tor. Er eroberte den Ball außerhalb des Strafraums und wollte schnell nach vorn spielen. Im Mittelfeld schliefen seine Mitspieler jedoch und so kam der Pass zu einem Gegner, der nur ins leere Tor zum 4:6 einschieben musste. Den offensiven Schlusspunkt setzte Landis, der bis dahin in der Abwehr stark beschäftigt und gefordert war: Sein flacher Weitschuss überraschte den gegnerischen Torhüter und es stand nur noch 5:6. Der letzte Konter wurde durch den Abpfiff der Trainer unterbunden und damit die knappe Niederlage besiegelt.

JFV Bürstadt III : JFV BiNoWa III  – 5:6 (3:3)

JFV Bürstadt: Samuel Braun, Landis Fuchs (1), Mika Schmitzer, Till Neudecker, Maximilian Hamala (3), Baran Ates, Rico Haberer (1), David Uzarevic.

Knappes 5:6 der dezimierten E III gegen BiNoWa III
Markiert in: