Bericht 3.Town & Country Winter Cup 2018 – E2 Junioren

Loading Likes...
  • von Sven Neudecker

Kennen Sie die Apfeltasche eines bekannten Fast-Food-Riesen? „Außen kalt, innen heiß“ – so oder so ähnlich könnte man auch den 3.Town & Country Winter Cup 2018 der E2 Junioren umschreiben, der am Sonntag, den 16.12.2018 stattfand. Beim ersten dauerhaften Schneefall in diesem Jahr und Temperaturen um den Gefrierpunkt hatte der JFV Bürstadt in die Sporthalle der Erich-Kästner-Schule in Bürstadt geladen. Es waren teils „heiße“ Spiele und die tolle Zuschauerkulisse sorgte für eine wahnsinnige Stimmung, vor allen Dingen in der Finalrunde – mehr dazu später.

Die Vorrunde

Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je fünf Mannschaften. Manche der Teilnehmer waren weit gereist und trotz der ungünstigen Temperaturen alle pünktlich eingetroffen – hierfür nochmals ein Dankeschön an alle teilnehmenden Teams. Anbei eine Übersicht der beiden Gruppen (gleichzeitig auch der Endstand nach der Vorrunde):

Gruppe A

  • SG Bornheim
  • JFV Bürstadt II
  • TVGG Lorsch
  • SC Blumenau
  • SKG Bickenbach

Gruppe B

  • RW Darmstadt
  • VfR Sondernheim
  • SV St. Stephan Griesheim
  • JFV Bürstadt IV
  • JFV Bürstadt III

Die Gastgeber des JFV Bürstadt waren gar mit 3 Mannschaften vertreten. Die E III und die E IV blieben jedoch hinter ihren Möglichkeiten zurück. Lediglich die EII konnte phasenweise an ihre gewohnte Leistung anknüpfen und qualifizierte sich im letzten Spiel der Vorrunde für das Halbfinale. Diese Partie brachte die Halle das erste Mal in Stimmung, denn vor dem Spiel war die  E II noch gleichauf mit der TVGG Lorsch. Doch auf Grund eines hohen 6:0-Sieges rückte der JFV auf Grund des Torverhältnisses noch auf Platz 2 und damit ins Halbfinale vor.

Die E III hingegen zeigte eine ungewohnte Ladehemmung. Dabei ist die Offensive normalerweise sehr treffsicher. Die erspielten Chancen wollten aber nicht ins Ziel. Zwar stand die Abwehr, man schied trotzdem in der Vorrunde mit 0 Punkten und 0:11 Toren aus – so blieb nur das Spiel um Platz 9.

Die E IV machte es nach vorne zwar besser und schoss vier Tore, kassierte aber auch ein paar mehr und hatte nach der Vorrunde nur einen Sieg gegen die E III des JFV Bürstadt vorzuweisen – bedeutete für die Finalrunde das Spiel um Platz 7. Sehr souverän als Gruppensieger hatten sich die SG Bornheim aus Gruppe A (3 Siege/1 Niederlage) und RW Darmstadt aus Gruppe B (4 Siege/0 Niederlagen) durchgesetzt.

Die Halbfinalspiele

Somit trafen im ersten Halbfinale die SG Bornheim und der VfR Sondernheim aufeinander. Wie bereits eingangs erwähnt, wurde es in der Finalrunde lauter in der Halle. Die SG Bornheim hatte hierbei die Sympathien auf ihrer Seite, aufgrund des harten Einsteigens einiger Spieler des VfR Sondernheim, welches den Zuschauern missfiel. Am Ende setzte sich Bornheim im Neun-Meterschießen 4:3 durch und zog ins Finale ein.

Im zweiten Halbfinale war RW Darmstadt auf Grund der sehr starken Vorstellungen in der Vorrunde der klare Favorit. Nicht für wenige gar der Favorit auf den Turniersieg. Zumal der JFV Bürstadt E II sich in der Qualifikationsrunde teilweise spielerisch ungewohnt schwach präsentiert hatte – wie auch beide Trainer nach dem Turnier anmerkten.

In diesem Spiel gab das erste Mal der Zusammenhalt der drei Mannschaften des JFV Bürstadt den Ausschlag zu Gunsten der E II. Die Jungs der E III und der E IV ließen die Halle beben und feuerten ihre Teamkameraden frenetisch an. Sichtlich motiviert hierdurch gelang den Spielern auf dem Platz alles und der Kampfgeist wurde geweckt. So konnte das 1:0 über die Zeit gerettet werden und das Finale stand fest.

Platzierungsspiele der E III und E IV

Die Anfeuerung riss auch im Spiel um Platz 9 nicht ab. Durch die E II und E IV (und einige Fans auf den Rängen) beflügelt, zeigte die E III ihre beste Turnierleistung. Traf man in der Vorrunde überhaupt nicht, waren es gegen SKG Bickenbach gleich drei Treffer zum 3:1-Endstand.

Die E IV bekam in ihrem Platzierungsspiel natürlich die gleiche Unterstützung und auch hier zeigte diese Wirkung: Man ließ dem SC Blumenau keine Chance und siegte hochverdient mit 2:0 und holte sich somit Platz 7.

Das „Finale dahoam“

Die E II des JFV Bürstadt machte es besser als der FC Bayern damals (Anm. der Red.: 1:2 im Champions League-Finale 2012 gegen Chelsea) und setzte sich mit 1:0 gegen SG Bornheim durch. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Bornheim hätte durchaus auch das glücklichere Ende für sich verbuchen können. Christoph Glab und Sascha Fenrich waren begeistert von der Kulisse und waren sich sicher, dass ihre Jungs nur dadurch ihrerseits die beste Leistung des Turniers abrufen konnten.

Alles in Allem war es ein sehr gelungener Nachmittag mit einer tollen Stimmung und einem erfolgreichen Ende für die Gastgeber des JFV Bürstadt. Herzlichen Glückwunsch!

Abschließend vielen Dank auf diesem Wege an die Kirch Wohnungsbau GmbH & Co. KG, die diese Veranstaltung ermöglichte, sowie der Turnierleitung, den Küchenhelfern (viele Eltern und Jugendspieler), den Fotografen Dominik Hamala und Horst Stahlheber (die Fotos dürfen in den nächsten Tagen bewundert werden) und natürlich auch den toll leitenden Schiedsrichtern.

Bericht 3.Town & Country Winter Cup 2018 – E2 Junioren
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.