Leistungssteigerung nach der Pause bringt Auswärtssieg für E II.

Loading Likes...

E-Jugend: JFV BiNoWa III – JFV Bürstadt II

  • von SaFe

Am letzten Samstag trat man bei spätsommerlichen Temperaturen die Auswärtsfahrt zu den gleichaltrigen Kickern von JFV BiNoWa an. In Nordheim bot sich die Gelegenheit für die jungen Fußballer einmal wieder auf einem richtigen Rasenplatz zu spielen, was leider kaum noch üblich ist.

Da den Bürstädtern diesmal nur noch der immer noch verletzte Luca fehlte, konnte das Team somit fast in Bestbesetzung antreten. Um hier jedem Kind genügend Spielminuten geben zu können, wurde die 2-2-2 Taktik gewählt, was speziell heute in der ersten Hälfte das Team aber immer wieder vor Probleme gegen konterstarken Gegner stellen sollte. Zusätzlich waren die Wechselintervalle sehr kurz gehalten, was sich ebenfalls negativ auf den Spielfluß auswirkte, so daß in der ersten Halbzeit von Seiten des JFV Bürstadt kein ansehliches Spiel zustande kam.

Noah heute überall, in der Abwehr gewann er viele Zweikämpfe, im zentralen Mittelfeld als Antreiber und bei Standardsituationen vor dem gegnerischen Tor erfolgreich.

Zwar gelang Damon nach 5 gespielten Minuten nach feiner Vorarbeit von Ryan der frühe Führungstreffer zum 1:0, aber das aggresive Pressing des Gastgebers sorgte immer wieder für unnötige Abspielfehler in den eigenen Reihen. Auch trug der ungewohnte Untergrund nicht dazu bei, daß die Bürstädter ihr gewohntes Passspiel aufziehen konnten, so daß speziell in den ersten 15 Minuten der Gastgeber mehrmals gefährlich vor das von Nic, gehütete Tor kam.

Damon, Torschütze zum 1:0 treibt den Ball nach vorne. Dribbelstärke und tolle Technik zeichneten unsere Nr.13 wie gewohnt aus.

Der JFV Bürstadt konnte in der 9. Minute dann auf 2:0 erhöhen. Liam hatte sich gekonnt über die linke Seite durchgesetzt und dann den Ball in die Mitte gebracht, wo Joshua seinen ersten Saisontreffer erzielen konnte. Hier hatte das Umschaltspiel gut funktioniert und der Ball wurde mit schnellem Passspiel in das Angriffsdrittel gebracht, so daß der groß gewachsene Torhüter des Gastgebers im 1:1 gegen Stürmer Joshua keine Abwehrchance hatte.

Die Zwei Tore Führung brachte aber keine Sicherheit ins Spiel des JFV Bürstadt, gerade im Zentrum konnten die Lücken nicht zugestellt werden, was die schnellen Spitzen des Gastgebers immer wieder zu gefährlichen Vorstößen nutzten. Eine davon konnte dann BiNoWa unter dem lautstarken Jubel ihrer Anhänger dann auch in der 14. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer verwandeln. Zwar hatte Nic den ersten Abschluss noch abwehren können, war dann aber beim Nachschuss chancenlos.

Torhüter Nic half seinem Team gerade in der ersten Hälfte, da er stets viel Sicherheit und Ruhe ausstrahlte. Hier fängt er gekonnt einen Angriff des Gastgebers ab, Ryan, Kimi und Torben müssen nicht eingreifen.

In den Minuten bis zum Pausenpfiff war dann wieder das gewohnte Bild zu sehen, zwar hatte der JFV Bürstadt ein optisches Übergewicht zu verzeichnen, musste aber stets auf die schnell vorgetragenen Konter der Kicker von BiNoWa achten.

Aufgrund der Entwicklung in der Partie, wurde 10 Minuten vor Ende der ersten 25 Minuten bereits auf das gewohnte 2-3-1 umgestellt, was eindeutig für mehr Sicherheit im Spiel sorgte. Speziell im Mittelfeld konnte man sich jetzt ein deutliches Übergewicht erspielen, was auch zu einigen Einschussmöglichkeiten führte, welche allerdings nicht genutzt werden konnten.

Joshua erzielte heute seinen ersten Saisontreffer – Herzlichen Glückwunsch für die tolle Leistung.

Die größte Möglichkeit kurz vor der Pause hatte dann Arlind, der aber nachdem er von Elian schön freigespielt wurde den Ball knapp über das Tor setzte. Die Spieler von BiNoWa hatten dann mit dem Pausenpfiff auch nochmals die Gelegenheit zum Ausgleich, aber Torhüter Nic stand hier richtig und konnte den Schuss des gegnerischen Stürmers parieren.

In der Pause wurde das Team dann an die eigenen Stärken erinnert. Im gewohnten Spielsystem sollte der Ball mehr über die Flügel gespielt werden und der Gegner zu mehr Laufarbeit gezwungen werden.

Doppeltorschütze Elian treibt den Ball durchs Mittelfeld, wie immer sehr laufstark und auch mit guter Leistung im Defensivverhalten. Im Hintergrund beobachtet Noah das Geschehen.

So waren noch keine 3 Minuten in der zweiten Hälfte gespielt, als Noah aus der Abwehr heraus mit Übersicht den Ball diagonal vor den Strafraum des Gastgebers spielte und Ryan ungedeckt aus zentraler Position zum 3:1 vollstreckte.

Jetzt war endlich Sicherheit in den Aktionen der Bürstädter, so versuchten die Jungs immer wieder Dreiecke auf dem Spielfeld zu bilden, was dem Abwehrverbund und dem jeweils zentralen Mittelfeldspieler auch gelang. Dies zwang den Gastgeber natürlich dazu, immer wieder den ballführenden Spieler des JFV Bürstadt anzulaufen, was regelmäßig für Überzahlsituationen sorgte.

Kimi mit guter Leistung im linken Mittelfeld, hier mit starkem Einsatz im Zweikampf. Im Hintergrund beobachtet Elian die Situation.

Luke, Liam und Damon vergaben in dieser Phase der Partie dann gleich mehrere klare Torchancen, so daß die immer wieder lautstark angefeuerten Gastgeber plötzlich überraschend zum erneuten Anschlusstreffer kamen. Einen zu kurz gespielten Rückpass von Kimi konnte der schnelle Stürmer von BiNo Wa erlaufen und umkurvte dann auch noch Torhüter Nic zum 2:3 Anschlusstreffer aus Sicht von BiNoWa in der 32. Minute.

Vorbildlich dann die Reaktion des Teams auf den Gegentreffer, so wurde sich noch vor dem Anstoss gegenseitig angefeuert und Kimi selbst war es, der die nächste Chance für den JFV einleitete, so setzte er sich über die linke Seite mit Tempo durch und flankte den Ball dann flach vor das Gehäuse des Gastgebers, wo Joshua nur knapp am Ball vorbei rutschte.

Luke als Sturmspitze heute oft gegen mehrere Gegenspieler gleichzeitig. Dabei brachte er viel Einsatzwillen und Laufbereitschaft auf den Platz.

Die nächste Gelegenheit bot sich dann nach einem Foul an Liam ungefähr 15 Meter aus halbrechter Position vor dem Tor von BiNoWa. Elian trat zur Ausführung und zirkelte den Ball direkt in den Winkel des gegnerischen Tores. Der Torhüter des Gastgebers brachte zwar noch die Finger an den Ball, konnte die Flugbahn aber nicht mehr entscheidend verändern. Ein schöner Treffer, doch dieser zählte nur aufgrund der Berührung durch den Keeper von BiNoWa, da Freistösse in der E-Jugend stets indirekt ausgeführt werden müssen.

Jetzt endlich trat der JFV Bürstadt gewohnt passsicher auf und nach dem vorangegangenen Freistosstreffer in der 35. Minute, dauerte es nur zwei weitere Minuten bis die Bürstädter auf 5:2 erhöhen konnten. Wieder war der Torschütze Elian, nachdem der Ball über mehrere Kinder schlussendlich auf der linken Seite bei Liam landete, der mit erneut viel Übersicht erst sienen Gegenspieler ins Leere laufen ließ und dann Elian freispielte.

Spätestens beim 6:2 wurde dann die Anfeuerung für den Gastgeber leiser, so sorgte wieder einmal eine Standardsituation für einen Bürstädter Treffer. Die von links hoch hereingebrachte Ecke von Ryan verwandelte am zweiten Pfosten der sträflich ungedeckte Noah volley mit dem Fuß in der 40. Minute.


Liam überzeugte neben seinen Stürmerqualitäten erneut mit viel Übersicht im Spielaufbau. Hier führt er den Ball durchs Mittelfeld, neben ihm Ryan und dahinter Noah.

Inzwischen sind diese Standardsituation eine richtige Waffe im Offensivspiel des JFV Bürstadt. In der 42. Minute gab es eine erneute Ecke, wieder von der linken Seite. Der wiederum von Ryan getretene Ball senkte sich gefährlich vor das Gehäuse des Gastgebers, wo Elian noch knapp verpasste. Noah stieg hoch und köpfte den Ball leider direkt an die Latte des gegnerischen Tores, wieder einmal stand dem Team also Latte oder Pfosten des gegnerischen Tores im Wege.


Torben stürmt hier nach vorne, heute wieder mit einer guten Chance vor dem gegnerischen Tor und in der Abwehr gewohnt sicher. Damon, Noah und Kimi ebenfalls im Vorwärtsgang.

In der Defensive hatte der JFV Bürstadt bis auf eine kleine Unsicherheit des ansonsten  sicheren Rückhaltes Nic, der aufgrund einer Unebenheit des Bodens einen Rückpass verpasste die Partie völlig im Griff. So setzte Torben in der 44. Minute zu einen Vorstoß aus der eigenen Hälfte an, lief mit dem Ball an mehreren Gegnern vorbei, scheiterte aber mit seinem Flachschuss am prächtig reagierenden Torhüter von BiNoWa.

Immer noch wurde häufig gewechselt, so daß sich Ryan, Elian und auch Noah abwechselnd als zentrale Anspielstation im Mittelfeld versuchen durften. Eine Vorlage von Elian setzte dann Arlind mit viel Kraft zum 7:2 in der 45. Minute direkt unter die Querlatte des gegnerischen Tores.

Arlind nimmt es hier gleich mit drei Gegenspielern auf. Der Flügelflitzer überzeugte durch  unbändigen Einsatzwillen und Torgefahr. Im Vordergrund Liam.

Jetzt gab es Torgelegenheiten im Minutentakt. So zielte Arlind mit einem Schuss über das Tor und auch Luke konnte eine Chance nach Vorlage von Kimi nicht nutzen. Ryan übersah dann nach feiner Ballannahme den freihstehenden Damon und so verpasste auch sein Versuch knapp das Ziel.

In den letzten drei Minuten gelangen dem JFV Bürstadt dann aber doch noch zwei weitere Treffer, zuerst schloss Ryan einen Angriff über Kimi, und Damon zum 8:2 mit platziertem Schuss aus 10 Metern ab und auch das 9:2 fiel nach einer schönen Kombination über Torben, Noah und Torschütze Liam.

Stand wieder oft im Mittelpunkt des Geschehens – Ballverteiler Ryan.

Am Ende stand dann ein deutlicher 9:2 Auswärtserfolg nach einer sehr guten zweiten Hälfte. Der Gastgeber BiNoWa zeigte sich gerade in den ersten 25 Minuten als sehr laufstarker und konterstarker Gegner, wenn auch viele Fehlpässe im Spielaufbau der Bürstädter den Gegner gerade dazu einluden. Das Team vergab in der Schlussphase einen höheren Sieg durch einige unnötige Einzelaktionen, zeigte aber gerade in der Phase nach dem 2:3 Anschlusstreffer eine tolle Moral und belohnte sich selbst.

Für die jungen Kicker des JFV Bürstadt geht es dann am kommenden Samstag bereits um 10.00 Uhr mit dem nächsten Auswärtsspiel bei der Vertreung der TVGG Lorsch weiter.

JFV BiNoWa III – JFV Bürstadt II   2:9 (1:2)


Nic Grimm, Noah Reinig (1), Torben Fenrich, Kimi Görcke, Ryan Morrison (1), Arlind Lokaj (1), Elian Boci (2), Damon Müller (1), Luke Birkle, Joshua Dinger (1), Liam Rödig (2).

Leistungssteigerung nach der Pause bringt Auswärtssieg für E II.
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.