JFV Bürstadt E II gibt Sieg in Zwingenberg in den letzten Minuten aus der Hand.

Loading Likes...

E-Jugend: Eintracht Zwingenberg I – JFV Bürstadt II

  • von SaFe

Ersatzgeschwächt musste die E II des JFV Bürstadt zur ersten Partie am Dienstag Abend bei der Eintracht aus Zwingenberg antreten; während Luca verletzungsbedingt ausfiel waren Joshua und Luke nach ihrem Wechsel aus Lampertheim leider noch nicht spielberechtigt. Ein sehr gutes Zeichen für den tollen Teamgeist war allerdings, daß sowohl verletze, als auch gesperrte Spieler angereist waren um ihren Mannschaftskollegen vor Ort die Daumen zu drücken.

Anstoss zur neuen Saison, Liam und Elian erwarten den Anpfiff.

Die Begegnung gegen körperlich eindeutig überlegene Zwingenberger begann für die Kicker aus Bürstadt, die im gewohnten 2-3-1 aufliefen sehr vielversprechend, der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und schon in den ersten Minuten deutete sich an, dass die Mannschaft spielerisch einen Schritt nach vorn gemacht hat. Das Team erspielte sich ein eindeutiges Übergewicht im Mittelfeld und die Zwingenbeger sahen sich von Anfang an tief in die eigene Hälfte gedrückt, allerdings wurde sehr schnell gewahr, dass der Torabschluss heute nicht die Stärke des JFV Bürstadt war.

Neuzugang Elian heute mit einer kämpferisch und spielerisch starken Leistung im ersten Pflichtspiel für den JFV Bürstadt.

Schon in der 2. Spielminute musste der sehr stark haltende Torhüter der Zwingenberger zum ersten Mal sein Können zeigen, als Liam mit dem Rücken zum Tor gut auf Neuzugang Elian prallen ließ und dieser mit seinem platzierten Schuss nur noch an der gegnerischen Nummer 1 scheiterte. In der 4. Spielminute versuchte Noah mit einem Weitschuss sein Glück und der Ball strich ganz knapp links am Tor der Heimmannschaft vorbei. Keine Minute später eroberte Torben im eigenen Abwehrdrittel den Ball und spielte Elian frei, aber auch in diesem Fall blieb der Torsteher der Zwingenberger Sieger und auch in der 8. Minute der bis hierher sehr einseitigen Partie zog Torben unbedrängt ab und der Ball strich nur wenige Zentimeter über die Latte. Keine weitere Minute war vergangen, da kam zu dem bisher unüberwindbaren Torsteher auch noch das Pech hinzu – zuerst scheiterte Elian mit einem tollen Schuss an der Latte und auch den Abpraller setzte Arlind ebenfalls an den Querbalken des gegenerischen Gehäuses.

Noah gewinnt hier einen Zweikampf – im Hintergrund Damon.

Die Partie wurde in den ersten 10 Spielminuten eindeutig vom JFV dominiert, nur der letzte Abschluss gelang bis hierin leider nicht. Unverzagt erspielten sich die Kicker aus Bürstadt aber weiterhin Chance um Chance. In der 12. Minute rutschte Damon nach einer flachen Hereingabe von der rechten Außenbahn nur ganz knapp am Ball vorbei, beim nächsten Angriff  setzte sich Ryan gegen seinen direkten Gegenspieler durch, lief noch einige Schritte und suchte den Abschluss mit einem platziertem Schuss aus ca. 10 Meter, aber erneut bekam die Zwingenberger Nr.1 noch seine Hand an den Ball und konnte diesen um den Pfosten drehen.

Kimi mit viel Durchsetzungsvermögen, im Vordergrund beobachtet Elian das Geschehen.

Die Zwingenberger standen jetzt noch defensiver als zuvor und so wurde es schwerer sich klare Tormöglichkeiten zu erspielen, daher versuchte nach 20 Minuten Kimi sein Glück mit einem Weitschuss, der Ball knallte gegen den linken Pfosten, sprang ins Feld zurück, wo der überraschte Liam den Abpraller knapp neben das Tor setzte.

Dann endlich, gespielt waren 21 Minuten, konnte das Team den hochverdienten Führungstreffer bejubeln. Noah war aus dem Abwehrverbund bis zum Strafraum der Heimmannschaft aufgerückt und konnte freistehend die Hereingabe von Elian zum 0:1 vollenden.

Auch die letzte Torchance in der ersten Halbzeit hatte in der 24. Minute Arlind, sein Versuch konnte aber, nachdem er eine schöne Kombination über Kimi und Ryan abschloss, vom gegnerischen Torhüter pariert werden.

Torben hier im Laufduell mit seinem Gegenspieler, Elian ebenfalls in der Rückwärtsbewegung.

Fazit nach einer spielerisch hervorragenden ersten Hälfte war sicherlich, dass der knappe Vorsprung hochverdient war und Pech, sowie eigene Abschlussschwäche und der überragend haltende Torhüter der Eintracht aus Zwingenberg eine höhere Führung verhindert hatten. Nic im Tor war bis dahin völlig unbeschäftigt gewesen, der Abwehrverbund um Noah, Torben und Kimi stets aufmerksam und offensivfreudig und das Mittelfeld um Ryan, Elian und Arlind sehr passsicher und mit großer Laufbereitschaft. Im Sturm wirbelten Liam und Damon technisch stark gegen ihre körperlich überlegenen Gegenspieler.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam Zwingenberg deutlich verändert aus der Kabine, speziell der Spieler mit der Rückennummer 7, der bis dahin nicht eingesetzt wurde, konnte hierbei überzeugen. So entwickelte sich nun auch eine ausgeglichene Partie, welche sich hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen abspielte.

Hier ist der Defensivverbund um Torhüter Nic im Bild. Noah, Arlind, Kimi, Ryan und Torben sehr aufmerksam.

Die erste klare Torchance hatte allerdings auch hier der JFV Bürstadt, Ryan führte eine Ecke kurz auf Elian aus, dieser zog mit viel Elan in die Mitte und scheiterte denkbar knapp am Außennetz.

Bei einem Torchance der Zwingenberger Nr.11 in der 33. Minute konnte dann der Keeper des JFV auch einmal sein Können beweisen, der Ball war platziert geschossen, aber Nic parierte sicher. Im direkten Gegenzug lief der Ball dann über die rechte Seite, Torben spielte zu Elian, dieser ließ seinen Gegenspieler stehen und passte dem startenden Damon in den Lauf. War dessen erster Versuch noch etwas unplatziert und konnte abgewehrt werden, so ließ sich unsere Nr. 13 die Chance beim Abpraller nicht entgehen und schob den Ball zum 0:2 über die Line.

Spielgestalter Ryan im Vorwärtsgang.

Zwingenberg erhöhte jetzt etwas den Druck und nach einem Fehlpass im eigenen Aufbauspiel war plötzlich ein Spieler des Heimteams ungedeckt und schoss den Ball am chancenlosen Nic zum 1:2 in der 36. Minute ins Tor der Bürstädter.

Hier erzielt Arlind das zwischenzeitliche 1:3, Liam hatte die Vorarbeit geleistet.

Das Spiel wurde in der Folgezteit nun auch etwas körperlicher, wobei unsere Jungs hier gut dagegenhielten und aufgrund ihrer spielerischen Überlegenheit immer wieder gefährliche Konter setzen konnten. Einer dieser Gegenangriffe führte in der 39. Minute dann auch zum Erfolg, Arlind konnte sich nach Doppelpass mit Liam über links durchsetzen und sein abgefälschter Schuss rollte etwas glücklich zum 1:3 in die Maschen.

Die wahrscheinlich entscheidende Szene des Spieles, ereignete sich dann knapp 10 Minuten vor Ende der Partie, Noah unser kopfballstärkster Defensivspieler musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden und so agierten die Gastgeber in den verbleibenden Minuten sehr viel mit hoch und weit geschlagenen Bällen in den Strafraum der Bürstädter um ihre Lufthoheit einsetzen zu können.

Torhüter Nic war bereits oft mit guten Abwürfen und Abspielen beim Aufbau beteiligt.

Aus einem dieser hohen Bälle resultierte dann auch der 2:3 Anschlusstreffer aus Sicht der Zwingenberger, die Abwehr um Torsteher Nic konnte den Ball nach einer Ecke nicht aus dem Gefahrenbereich klären und so kam ein Zwingenberger unbedrängt zum Abschluss.

Aber es sollte noch schlimmer für die jungen Kicker aus Bürstadt kommen, in der 49. Minute stand der bis dahin sichere Nic nach Ballverlust des eigenen Teams im Mittelfeld weit vor seinem Gehäuse und konnte so gegen den hohen Fernschuss des Gastgebers zum 3:3 Ausgleich nichts mehr ausrichten.

Die Jungs aus Bürstadt waren deutlich sichtbar sehr enttäuscht und mussten jetzt weiteres Lehrgeld zahlen. Während einige der Zwingenberger Spieler ihren Torerfolg noch in der Bürstädter Hälfte feierten, wollte das Team des JFV jetzt den Anstoss schnell ausführen. Der Ball wurde direkt nach dem Anstoss vertändelt und die in der zweiten Hälfte sehr auffällige Nr. 7 der Eintracht schoss aus dem Mittelkreis heraus am völlig überraschten Nic vorbei zum 4:3 Siegtreffer der Eintracht ins leere Tor. Das Spiel wurde danach gar nicht mehr angepfiffen, so daß es bei der sehr unglücklichen Auftaktniederlage mit gleich zwei Gegentreffern innerhalb der letzten Spielminute auf fremdem Platz blieb.

Damon heute mit einem Treffer und auch gutem Defensivverhalten.

Der Jubel der Zwingenberger war danach sehr ausgelassen und verdeutlichte, dass die Eintracht wohl nach diesem Spielverlauf – speziell in der ersten Hälfte – selbst nicht mehr mit dieser Wendung der Partie gerechnet hatte. Auf Seite unserer Bürstädter war die Enttäuschung natürlich groß und das Unverständnis, wie ein solches Spiel noch verloren gehen konnte, herrschte bei allen anwesenden Spielern und Zuschauern vor.

Von dem unglücklichen Ausgang der Partie abgesehen, überzeugte das Team in der ersten E- Jugend Partie für 8 von 9 Spielern heute spielerisch und läuferisch gegen einen körperlich überlegenen Gegner. Die Unaufmerksamkeiten in den letzen Spielminuten und die große Anzahl der vergebenen Tochancen müssen aber sicherlich in den kommenden Begegnungen abgestellt werden.

Für das junge Team geht es schon am Samstag den 18.08.2018 weiter, hier wird im ersten Heimspiel der Saison um 11:30 Uhr auf dem Sportplatz in Riedrode zum Aufeinandertreffen mit der Mannschaft der FSG Bensheim kommen. Die Jungs und das Trainerteam würden sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung sehr freuen.

Eintracht Zwingenberg I – JFV Bürstadt II   4:3 (0:1)

Nic Grimm, Noah Reinig (1), Torben Fenrich, Kimi Görcke, Ryan Morrison, Arlind Lokaj (1), Elian Boci, Liam Rödig, Damon Müller (1).

JFV Bürstadt E II gibt Sieg in Zwingenberg in den letzten Minuten aus der Hand.
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.