Acht Tore und noch mehr Chancen

Loading Likes...

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich die F2-Nachwuchsfußballer des JFV Bürstadt am 26. Mai zum Spielefest bei der Zwingenberger Eintracht ein. In der ersten der drei Begegnungen trafen die Jungs mit ihrem Trainer Andreas Keinz auf die F2 der Tvgg Lorsch. Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich beide Mannschaften immer wieder Chancen erarbeiteten. In der 5. Spielminute verhinderte Schlussmann Luca mit einer sehenswerten Parade den Rückstand.

Neo schirmt hier den Ball ab, im Hintergrund Leon und Philip.

Viele Zweikämpfe rund um den Mittelkreis konnten gewonnen werden und auch nach gefährlichen Aktionen der Lorscher erfolgte der ein oder andere ebenso gefährliche Konter. Allein ein Tor wollte nicht fallen. Das Glück war hier eher den Gegnern hold, die in der 11. Minute punkten konnten. Die weiteren Versuche der JFV-Jungs blieben leider erfolglos: Weder ein Schuss auf den Kasten durch Leon nach schöner Hereingabe von Neo noch ein Distanzschuss von Fabian führten zum Anschlusstreffer. So blieb der Endstand ein unglückliches 0:1 – ein leider schon traditionelles Ergebnis gegen die Tvgg.

Fabian und Noel kommen hier beim Schussversuch eines Lorschers zu spät.

Im zweiten Spiel gegen die Sportfreunde aus Heppenheim hatte sich die Mannschaft noch besser gefunden und schon in den ersten Minuten drängten die Spieler auf die Führung. Im Gegenzug wurden die Angriffe des Gegners erfolgreich abgewehrt, so konnte etwa Neo mit einer gekonnten Abwehraktion den Alleingang eines Gegenspielers rechtzeitig vor dem Tor stoppen. In der vierten Minute belohnten sich die Nachwuchskicker mit dem 1:0. Nach einer Vorlage von Fabian verwandelte Noel frei vor dem Tor stehend. Schon zwei Minuten später legte Jonathan mit dem 2:0 nach.

Vorwärtsgang…Noel, Leon, Tom und Philip.

Bevor der Torreigen weiterging, vereitelte Tormann Luca eine Chance der Gegner auf den Anschlusstreffer. Viel Spielfreude zeigten die Jungs auf dem Weg zum 3:0.  Jonathan schoss eine Flanke, die Leon an Philip weitergab, der die Kugel sauber im Kasten ablegte. Kaum später begeisterte Noel mit einem tollen Alleingang, bevor er Leon den Ball vorlegte, der zum 4:0 verwandelte. Den 5:0-Endstand holten sich die jungen Fußballer dann noch einmal mit einem Bilderbuch-Spielzug: Nach einer Hereingabe von Fabian auf Noel gab dieser den Ball an Philip weiter, der dann frei vorm Tor stehend abzog.

Die letzte Partie bestritt der JFV gegen BiNoWa direkt im Anschluss. Trotz der großen Hitze suchten die Spieler schon in den ersten Minuten immer wieder den Abschluss. Das Spiel fand quasi nur vor dem Kasten der Gegner statt, aber es sollte dauern, bis das erste Tor fiel. Wenn der Ball nicht knapp am Pfosten vorbei oder über die Latte flog, stand immer ein „Blauer“ zwischen Ball und Tor.

Leon gewinnt hier gegen seinen Heppenheimer Gegenspieler einen Zweikampf. Fynn beobachtet das Geschehen im Hintergrund.

Und wenn doch einmal ein Durchkommen war, dann scheiterte es – wie bei einer großen Chance von Tom in der achten Spielminute – am Schlussmann. Die Gegner kamen kaum über die Mittellinie hinaus. So war bereits die elfte Minute angebrochen, als Jonathan, der im letzten Spiel das Tor hütete, den ersten Ballkontakt hatte. Ab dem Zeitpunkt war das Spiel dann auch ein wenig offener und die Nachwuchskicker des JFV hatten mehr Platz. So fand ein langer Pass von Fabian seinen Mitspieler Luca, der die Kugel gezielt in die rechte untere Ecke zum 1:0 platzierte. Eine Minute später war es Leon, der Luca bediente, der erneut zum 2:0 verwandelte. Und wiederum direkt im Anschluss gelang Luca der Hattrick, nachdem Fynn ihm aufgelegt hatte. Nach einer klasse Parade, in der Torwart Jonathan den Ball aus der Luft fischte, musste er in der 15. Minute dann doch einmal hinter sich greifen zum 3:1 Endstand.

Insgesamt zeigten sich die Jungs als gereiftes Team, die spätestens ab dem zweiten Spiel auch wachsam und aktiv miteinander agierten und füreinander kämpften.

Erschöpfte Spieler – Luca, Fabian, Fynn, Leon und Philip.

Zum Einsatz kamen:

Fabian Giegerich, Fynn Ofenloch, Jonathan Ohl (1), Leon Keinz (1), Luca Gebhardt (3), Neo Zalli, Noel Herweg (1), Philip Steckel (2), Tom Gallei

 

Spielbericht von Marcus Ohl

Acht Tore und noch mehr Chancen
Markiert in: